FEST Visits Chafik Benhmidouch

representative fest image

„Mein Zuhause ist eine Ansammlung von lieb gewonnenen Erinnerungen und Gegenständen.”

— Chafik Benhmidouch

representative fest image

Chafik Benhmidouch ist in Amsterdam ein fester Begriff. Mit seinem Unternehmen Door Creative Studio beschäftigt er sich hauptsächlich mit kreativen Veranstaltungen und Kunstprojekten. Und das mit Erfolg. Projekte wie Diner Obscure und The Living Museum sind nach wie vor ein großer Erfolg. Egal, woran Chafik arbeitet, er versucht immer, etwas zu schaffen, das anders ist und abseits der gewohnten Pfade liegt. Das Ergebnis ist eine unvergessliche Erfahrung. In seinem Haus ist es nicht anders.

Der Osten Amsterdams gilt nach wie vor als „unberührt“. Eine hektische Mischung von allem und jedem. Mitten in diesem Schmelztiegel der Kulturen und Menschen biegen wir in eine ruhige Seitenstraße ein, wo wir ein Gebäude betreten und die Treppe in den zweiten Stock hinaufsteigen, wo Chafik Benhemidouch bereits auf uns wartet.

representative fest image

Kleines Museum

Chafiks Haus ist ein Fest für die Sinne. Der Duft des 100 % natürlichen Weihrauchs, den Chafik von einer Reise nach Mexiko mitgebracht hat, und innerhalb von Sekunden ein frisch gebrühter Cappuccino auf dem Tisch, dazu ein wenig köstliches Gebäck. Als wir uns setzen, um alles in uns aufzunehmen, schauen wir uns um. Es gibt so viel zu sehen. Eine ausgestopfte Eidechse auf der Fensterbank, eine Stammesmaske an der Wand, ein Globus als Getränkeschrank, eine alte Elvis-LP. In diesem kleinen „Museum“ mit interessanten Artefakten und Gegenständen lebt Chafik mit seiner Freundin Katelijn. Wir sehen eine Ausstellung von Erinnerungen und coolen Gegenständen, die das Paar im Laufe der Jahre gesammelt hat. Chafik würde ihren Einrichtungsstil als eine Mischung aus Sixties und Hollywood Regency beschreiben. „Aber auch modern“, fügt Katelijn hinzu. „Unsere Stühle – der Vanity Chair von Stefano Giovannoni – sind sehr modern.“

In der Einrichtung sind alle möglichen Stile gemischt und alles im Haus hat eine Geschichte. Chafik hat ein Auge für einzigartige Objekte. „Ich suche gerne nach ungewöhnlichen Objekten. Aber dieses Haus ist viel kleiner als das, in dem ich vorher gewohnt habe, also muss ich meine Kaufgewohnheiten ein wenig zügeln“, sagt Chafik und lacht. Besonders stolz ist er auf den alten Schminktisch. „Ein originales Dutch Design von A.A. Patijn. Das Besondere ist, dass ich das komplette Set habe, einschließlich des Originalhockers. Das ist sehr selten.“

representative fest image

Schatzsuche

Wir sind neugierig auf die Adressen, an denen Chafik seine besonderen Funde macht. „Ich habe den Schminktisch auf Catawiki gefunden, einer Plattform, auf der man einzigartige Objekte kaufen kann. Wir gehen auch gerne in Vintage-Läden – ein guter Tipp ist der Marktplaats Helper in Haarlem – und auf Märkte. Normalerweise stoßen wir einfach auf etwas, wie das Sofa, das wir bei FEST gekauft haben. Wir wollten schon seit einiger Zeit ein neues Sofa, hatten aber keine Ahnung, wonach wir suchen sollten. Als wir dieses Sofa bei FEST sahen, verliebten wir uns in die Farbe und beschlossen, es zu kaufen. Ich folge gerne meinem Instinkt und bin ziemlich spontan.“ „Ich hingegen hatte meine Zweifel, was die Farbe des Sofas angeht. Ob das wohl zur Farbe der Wand passt? Wird das nicht insgesamt viel zu blau?“, erzählt Katelijn. „Aber mir war klar, dass das schon alles passen würde. Letztendlich glaube ich auch, dass man, wenn man erstmal anfängt, zu viel nachzudenken, nie wirklich etwas ausprobiert. Und was macht es schon, wenn das Ganze nicht schön ist? Man könnte das Sofa ja jederzeit verkaufen oder die Wand neu streichen.“ So arbeitet Chafik auch in seinem Berufsleben. Er hat keine Angst, Risiken einzugehen. Wenn er eine gute Idee hat, warum sollte er sie nicht einfach umsetzen? Wer seiner Intuition folgt, kann nie etwas falsch machen. „Bislang hat sich alles in unserem Zuhause gut eingespielt. Die Dinge sind sehr unterschiedlich, aber alles lässt sich perfekt kombinieren. Und es ist wahrlich ein Ort, den wir gemeinsam geschaffen haben. Ja, ich suche gerne nach schönen Dingen, aber wenn es Katelijn nicht gefällt, kommt es nicht rein.

representative fest image

Ein großes Hotelzimmer

Obwohl die Wohnung klein ist, haben Chafik und Katelijn es geschafft, sie so einzurichten, dass es nicht „too much“ ist. Die Inneneinrichtung hat eine geschmackvolle Ausstrahlung und geht nicht in Richtung „Hoarder“. Sie haben den kleinen Raum ganz nach ihrem Geschmack gestaltet. „Ja, es ist klein hier. Aber wenn dies ein Hotelzimmer wäre, würde man es als enorm groß empfinden. Wir haben beschlossen, es auf diese Art und Weise zu betrachten. Allein dieses Umdenken verleiht dem Ganzen ein völlig anderes Flair. Außerdem haben wir alles entfernt, was uns hätte stören können, wie zum Beispiel Türen, die wir für unnötig hielten. Und wir haben in hochwertige Dinge investiert, beispielsweise eine vernünftige Kaffeemaschine. Der Raum an sich ist schon klein, daher möchten wir, dass alles perfekt harmoniert. Wir haben versucht, die Wohnung clever einzurichten, und ich glaube, das ist uns gelungen. Wenn wir auf dem Sofa sitzen und Netflix schauen, gibt es keinen Ort, an dem wir lieber wären. Zusammen. Wir haben hier alles, was wir lieben, zur Hand.“

representative fest image

„Ein gutes Sofa ist alles. Wir leben sozusagen auf diesem Sofa, es ist unser absoluter Lieblingsort in unserem Zuhause.“

Edge

-15%

FEST edge 1,5-seat AL longchair AR royal 44 turquoise front

Edge Sofa nach Maß

1229.00 €

color image
color image
color image
color image
color image