Not So Dry February Cocktail Guide

representative fest image

Die einen lieben die Ruhe im Januar, die anderen empfinden sie eher als trostlos. Aber nicht verzagen: Der Februar ist da! Ganz gleich, ob Du Deine alkoholfreien guten Vorsätze weit ins neue Jahr verlängern möchtest oder vielleicht doch lieber nicht - wir haben einige gute Tipps für Homemade Cocktails, mit denen Dein Nipper nicht im Schrank verstaubt.

Ice, ice Baby

Tipp 1: Sorge zunächst dafür, dass Dir ausreichend Eis in guter Qualität zur Verfügung steht. Was bedeutet „Eis in guter Qualität“? Es sollte in jedem Fall hart, klar, trocken und frisch sein. Es sollte also ziemlich alle Eigenschaften aufweisen, die dem klumpigen Eis aus dem Supermarkt meist fehlen. Mit diesem wird der Cocktail meist wässrig, während gutes Eis dafür sorgt, dass der Cocktail weniger verwässert wird, dafür jedoch länger kalt und schmackhaft bleibt.  Ok, ich achte also auf Eis in guter Qualität. Aber wie? Du kannst es Dir bestellen, jedoch kannst Du es zuhause mit einem Wasserhahn, einem entsprechenden Tupperware-Behälter und ein wenig Geduld auch selbst herstellen. Der Tipp von Victor himself, dem professionellen Barkeeper (Du weißt schon: Jener aus „First Dates“ 👀): Befülle ein Gefäß mit Wasser, stelle es in das Gefrierfach und warte, bis es zu einem großen Eisklumpen gefroren ist. Schneide es anschließend mit einem Brotmesser in kleine Würfel. Oder - falls Du „Crushed Ice“ herstellen möchtest – „Eis in ein Geschirrtuch geben, an Deinen Ex denken und loshämmern.“ Das spart Dir außerdem auch eine Therapiesitzung.✌️

Ginger Lemon Mocktail 🍋

Gilt Dein Vorsatz, Dich im Januar eher bedeckt zu halten, auch für den Februar? Gestaltest Du ihn zu einem "Dry February", weil dieser Monat doch etwas kürzer als der Januar ist? Oder trittst Du bei Alkohol generell meist etwas kürzer? Got you: Dieser Mocktail wäre auch als Frühstückssaft nicht fehl am Platz. Zudem ist er ein guter Vorwand, um den Tag wirklich festlich zu beginnen. 

▫️ 60 ml Zitronensaft ▫️ 60 ml Mineralwasser ▫️ Ein Schuss Ingwersaft

Kostenloses Arm-Workout: Befülle einen Shaker mit Eis (nicht zu sparsam), füge die Zutaten hinzu, schüttele den Coktail und serviere ihn anschließend!

Espresso martini ☕

Wenn es eine Sache gibt, in der wir im Büro gut sind, dann ist es die Zubereitung - und das Trinken - von Espresso Martinis (oder, nach dem Duktus der Generation Z, von „Esmas“). Süß, geschmacksintensiv und mit jenem Koffeinkick, der Dich wieder in die Gänge bringt. 

▫️ 30 ml Wodka ▫️ 30 ml Kahlúa (oder ein anderer Kaffeelikör) ▫️ 30 ml frischen Espresso ▫️ 3 Kaffeebohnen zum Garnieren

Befülle einen Shaker mit Eis (again: nicht zu sparsam), gib die Zutaten hinzu, schüttele den Mix 15 Sekunden lang sehr intensiv, schenke ihn durch ein Sieb hindurch in ein Glas, damit sich eine schöne Schaumschicht bildet, und dekoriere den Cocktail abschließend mit einigen Kaffeebohnen. Zum Wohl!

Holiday Aperol fizz 🍊

Du fühlst Dich urlaubsreif, hast für Ferien jedoch keine Zeit? Got you. Mit unserer spritzigen Version des Aperol Fizz erhält dieser graue Wintermonat einen Schuss italienischen Sommer. 

▫️ 45 ml Gin ▫️ 30 ml Aperol ▫️ 20 ml Zitronensaft ▫️ 15 ml Ahornsirup ▫️ 1 Eiweiß

Befülle Deinen Shaker mit Eis, ergänze ihn mit den Zutaten, schüttele den Mix intensiv durch, serviere ihn, nimm einen großen Schluck, schließe Deine Augen und wähne Dich in der Toskana.